Die Höhle

Die Höhle - Installation im studioRose, Schondorf am Ammersee

Ein fortlaufendes Projekt von Axel Wagner
Februar und März 2021
Derzeit auf Instagram unter @studio_rose_schondorf
Sollten die Lockdown-Regeln einen Besuch erlauben, informieren wir Sie hier über die Öffnungszeiten.

Der Greifenberger Künstler Axel Wagner baut im studioRose eine Höhle. Das Projekt kann laufend auf Instagram verfolgt und kommentiert werden. Wenn es die Coronabestimmungen erlauben, wird auch eine Besichtigung der Höhle möglich sein.

„Die Höhle“ weiterlesen

Eine Reise voller Gegensätze

Enzo Arduini im studioRose, Schondorf am Ammersee

Eine Reise voller Gegensätze
Ausstellung von Nikos W. Dettmer und Enzo Arduini von der Münchner Künstlergenossenschaft königlich privilegiert 1868
Öffnung entsprechend der im Mai gültigen Quarantäneregeln
Falls die Ausstellung besichtigt werden kann, informieren wir Sie an dieser Stelle über die Öffnungszeiten

studioRose, Bahnhofstrasse 35, Schondorf am Ammersee
Veranstalter: studioRose


Wir freuen uns, die Münchner Künstlergenossenschaft königlich privilegiert 1868 (MKG) am Ammersee begrüßen zu dürfen. Enzo Arduini, langjähriges Mitglied der MKG, und Nikos W. Dettmer, seit 2018 Präsident der MKG, zeigen ihre Werke zum Thema „Reise“.

„Eine Reise voller Gegensätze“ weiterlesen

ABGESAGT: We don’t yet see things clearly

Video Installation Manuela Hartel im studioRose

Leider musste die Videoinstallation „We don’t yet see things clearly“ auf Grund behördlicherAnordnung abgesagt werden.

We don’t yet see things clearly
Videoinstallation von Manuela Hartel im Garten des studioRose
Öffnungszeiten
22. Januar bis 7. Februar 2021
17:00 bis 21:00 Uhr


Es gelten die gesetzlichen Hygiene- und Abstandsregeln
studioRose, Bahnhofstrasse 35, Schondorf am Ammersee
Veranstalter: studioRose

(Photo © Manuela Hartel)
Die Videoinstallation der Medienkünstlerin und Performerin Manuela Hartel wirkt wie eine mögliche Vorschau von Vielen auf das, was noch nicht ist. Sie verwischt Elemente einer blühenden Fantasie mit Projektionen auf Busch, Bank und Bretterwand und verleiht den Objekten dabei eine wesenhafte, irrlichternde Identität. Die Installation kann nach Einbruch der Dämmerung von der Bahnhofstrasse und vom Roseweg aus gesehen werden.

„ABGESAGT: We don’t yet see things clearly“ weiterlesen